Nina Feddermann, Leiterin des Swiss Concussion Centers, referierte am NFL Think Tank

Dr. Nina Feddermann, Leiterin des Swiss Concussion Center, referierte beim 2. International Professional Sports Concussion Research Think Tank am 24. Oktober 2015 in London, wo sie die aktuellen wissenschaftlichen Projekte des Swiss Concussion Center vorstellte. Der Think Tank wird jährlich von der National Football League (NFL) organisiert. Der NFL Think Tank dient als Plattform für führende wissenschaftliche und medizinische Experten internationaler Sportorganisationen. Dabei werden Ideen für zukünftige Forschungskooperationen ausgetauscht und Best-Practice-Ansätze und Fortschritte im Bereich des erfolgsorientierten Managements von Gehirnerschütterungen im Leistungssport vorgestellt.

Nina Feddermann stellte das „Swiss Concussion Project“ an der „International Initiative for Traumatic Brain Injury Research“ (InTBIR) vor

Dr. Nina Feddermann referierte bei der jährlichen Konferenz der „International Initiative for Traumatic Brain Injury Research (InTBIR)“in Brüssel. InTBIR ist eine Zusammenarbeit der Europäischen Kommission (EU) sowie der kanadischen Institutionen „National Institutes of Health“ (NIH) und „Canadian Institutes of Health Research“ (CIHR). 

Erstmalig wurde bei dieser Konferenz auch die sportbedingte Gehirnerschütterung miteinbezogen, so dass das Swiss Concussion Center zur Vorstellung des „Swiss Concussion Project“, ein nationales Projekt zur Verbesserung der Rückkehr zu Routinetraining und Wettkampf nach Gehirnerschütterungen im Fussball und der daraus entstandenen Folgeprojekte eingeladen wurde.