Nina Feddermann-Demont referiert an der FIFA Medical Conference

Nina-Feddermann-Demont, Leiterin des Swiss Concussion Center, referierte im Rahmen der dritten FIFA Medical Conference am 27. Mai 2015 in Zürich zum Thema Gehirnerschütterungen im Fussball. Als Aufhänger nahm sie die fünf Hirnerschütterungen, die im Rahmen der Fussball-WM 2014 in Brasilien geschahen. Dabei legte sie den Fokus auf die Mechanismen von Hirnerschütterungen und die Herausforderungen, denen […]

“Meistens sind die Prognosen gut”: Interview mit Nina Feddermann-Demont in der “Ostschweiz am Sonntag”

In einem ausführlichen Interview mit der “Ostschweiz am Sonntag” zum Thema Gehirnerschütterung nimmt Nina Feddermann-Demont Stellung zu Themen wie Kopfschütze, neue Regeln und Langzeitfolgen. Das Interview wurde geführt, nachdem sich der St.Galler Verteidiger Philippe Montandon zum achten Mal im Spiel eine Gehirnerschütterung zugezogen und anschliessend versuchte, wieder auf den Platz zurückzukehren. Dies löste kontroverse Diskussionen […]

Risikofaktor Kopfball: Das Schweizer Fernsehen SRF berichtet über das Swiss Concussion Project

Bezugnehmend auf die verschiedener Fälle von Gehirnerschütterungen bei der Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien besuchte das Schweizer Fernsehen SRF die Basistestungen des Swiss Concussion Projects bei den BSC Young Boys, dem Forschungsprojekt, das zur Gründung des Swiss Concussion Center führte. Im Falle einer Kopfverletzung während der Saison werden die Tests wiederholt und mit den Ausgangswerten verglichen. So […]